Der VNS berichtet aus den Mitgliedsbetrieben heute Optik Trautmann

 Der VNS berichtet aus den Mitgliedsbetrieben, heute Optik Trautmann

 

Die Gelegenheit sich im Kreis des Vorstands bei der Spendenübergabe zu treffen, nutzen einige Vorstände am 11. Mai 2021, um sich ein Bild des neuesten Messgerätes bei Optik Trautmann zu machen. Die aktuellste Generation Zentriergerät, ist nicht mehr Bild, sondern Video gestützt, um die individuellen Maße des Brillenträgers zu ermitteln. Jeder Mensch ist eine individuelle Persönlichkeit, mit genauso individuellen Gewohnheiten. Durch das Aufklemmen eines Messclip auf die Brille kann das neue System die Position des Kopfes und seine gewohnheitsmäßige Haltung und Bewegungen erfassen. Gleichzeitig wird über das Videosignal die Augenbewegung mit gemessen. Die Verknüpfung beider Bewegungen ergibt das typische habituelle Bewegungsmuster der Person unter dessen Berücksichtigung die sogenannten Zentrierdaten ermittelt werden. Im Fachjargon heißt das dann z.B. Augenabstand, Augendrehpunktabstand, Kopfneigungswinkel, Fassungsvorneigung, Fassungsscheibenwinkel und dem neuen H3D. Nach dem Ermitteln dieser Daten wird anschaulich dargestellt, wo die Abweichungen zu Standardwerten auftreten (siehe Abbildung). Sind diese Werte bekannt, können moderne individualisierte Brillengläser besonders gut den zutreffenden Werten entsprechend hergestellt werden. Dadurch wird eine hohe Spontanverträglichkeit sowie auch ein Maximum an Blickfeld realisiert. Gerade bei  hochwertigen Gleitsichtgläsern ist es wichtig diese exakten Maße zu kennen. Neuerdings ist diese Optimierung auch bei Einstärkenbrillengläsern  anwendbar. Zuletzt wird durch die Erfassung der Glasform die Möglichkeit geschaffen die Brillengläser auch in der Dicke zu optimieren, und damit Gewicht zu sparen. Ein echter Mehrwert für den Brillenträger. Mit dem neuen Vinzent Premium ist Optik Trautmann absolut auf der Höhe der Zeit.

 

Leave a Reply