32. Benzenicklbazar 25.-27. Nov. 2016

 

Ist es schon wieder soweit? Mit der Eröffnung des großen Benzenickelbazars klopft es bald wieder an die Tür, das Christkind. Das Jahr neigt sich zwar dem Ende, doch mit dem traditionellen und originellen Weihnachtsmarkt inmitten der Nußlocher Ortsmitte steht erst einmal der Beginn der Adventszeit im Vordergrund. Noch im November und mit Auftakt zur den Adventssonntagen gingen die drei Tage über die Bühne. Bei bestem Glühweinwetter, viel vorweihnachtlicher Stimmung und unzähligen Gästen war der Benzenickelbazar ein wahrer Besuchermagnet. Kein Wunder, denn Musik, vorweihnachtliche Stimmung und der unnachahmliche Duft von gebrannten Mandeln und Glühwein ziehen Alt und Jung wie jedes Jahr in ihren Bann. Der Kinderchor der Musikschule machte bereits am späten Freitagmittag den Auftakt, die Blechbläser des Bläserkreises Odengau stimmten Weihnachtslieder an und mit Gitarrenmusik, Gesang und Soloparts blieb auch die Band „Calipo“ ihrem Genre treu. Für die Besucher galt es, sich nicht nur mit einem wärmenden Glühwein in den verschiedensten Varianten einzudecken und mit Freunden und Nachbarn ins Gespräch zu kommen. Die Weihnachtsvorbereitungen für das traute Heim laufen auf Hochtouren und da durfte ein hübscher Adventskranz nicht fehlen. Holzarbeiten, Kunstgeschenke, Christbaumschmuck oder Bastelarbeiten: davon gab es jede Menge in bester Güte. Die ersten Christstollen, in handwerklicher Arbeit hergestellt, ließen das Wasser im Munde zusammenlaufen, Weihnachtsgebäck oder Schnitzelbrötchen, Thüringer- oder Lammbratwurst verführten zum Reinbeißen. Was auch für Waffeln, Flammkuchen oder Linzertorte galt. Die kulinarische Vielfalt für diesen Weihnachtsmarkt war ob der Auswahl der Stand- und Budenbetreiber eine sichere Gewähr, den Besuchern wirkliche Vorfreude zu bereiten. Mit über 15 Glühweinvarianten gab es darüber hinaus ein bisher noch nicht bekanntes umfangreiches Angebot dieses Heißgetränkes. Das Märchenzelt mit Lesungen für die Kinder sorgte für spannende Momente auf kuscheligen Strohballen. Das ist das besondere Flair beim Nußlocher Benzenickelbazar, diese Mischung aus Ideen und Kreativität von Einrichtungen und Privatpersonen, die hier auf die professionelle Organisation des Verbundes Nußlocher Selbständiger VNS setzen können. Der Musikzug KCN spielte am Sonntag, der MGV 1867 und das Akkordeon-Orchester Walldorf-Leimen waren auf dem Markt vertreten und auch der Musikverein 1875 sowie der Tanzclub und der evangelische Posaunenchor stimmten akustisch und visuell auf das Fest ein. Leider hatte der Karussellbetreiber kurzfristig abgesagt, doch für die staunenden Kinderaugen der Kleinsten war der Nikolaus fast wichtiger. Der Benzenickel schaute bei einbrechender Dunkelheit mit prall gefülltem Sack in Nußloch vorbei und hatte natürlich für jede ausgestreckte Hand etwas dabei. Vorfreude eben in den Wochen vor dem Weihnachtsfest, die Lust macht auf das „Wunder an Weihnachten“. Die ersten Geschenke wurden bereits gekauft, schön verpackt und warten auf die Präsentation unter dem Weihnachtsbaum. Glückliche Gewinner der großen Tombola des VNS wurden bereits bei der Verlosung der Nieten zum Ende des Benzenickelbazars reichlich beschenkt. Und so wurde der Weihnachtsmarkt 2016 für viele Gäste und Besucher aus der Gemeinde, aber auch aus dem weiten Umfeld, erneut zu einem besonderen Wochenende, das nun den Weg weist zum Christfest. (rir).

Leave a Reply